Bruecke ueber die Drau  

Alpe Adria

Ciclovia Alpe Adria Radweg

Diese Tour führte uns über ca. 206 km von Salzburg nach Villach. Dieser Abschnitt ist der 1.Teil des berühmten Ciclovia Alpe Adria Radwegs, der von Italien und Österreich im Jahr 2011 gemeinsam aus der Taufe gehoben wurde.

Das linke Bild zeigt eine Hängebrücke, die in elegantem Schwung die Drau überspannt.

 
       
Salzburg Feste  


1. Tag - 56 km

Salzburg - Bischofshofen

Wer mit dem Zug anreist, der sollte sich eine kleine Rundfahrt durch die Salzburger Innenstadt nicht entgehen lassen, noch bevor er sich der Salzach zuwendet und flussaufwärts in Richtung Hallein startet. Nach einem kleinen Schlenker durch die Altstadt Halleins geht es weiter nach Golling.

Von dort fahren wir etwas ungemütlich auf der Bundesstraße über den Pass Lueg nach Werfen. Schade, dass sich die "Erbauer" des Alpe Adria Radwegs keine bessere Alternative ausgedacht haben als die Radler auf diese viel befahrene Straße zu schicken.
Bis zum Zielort Bischofshofen geht es dann wieder recht gemütlich am Flussufer entlang.

 
     
Bei Ftan  


2. Tag - 52 km

Bischofshofen - Bad Gastein

Dieser zweite Tag hat es in sich. Zuerst geht es bis nach Schwarzach recht harmlos an der Salzach entlang. Dann führt der Weg weit oberhalb des Talgrunds durch Almwiesen - s. linkes Bild - vorbei an Bauernhöfen bis nach Klammstein, wo man einen etwa 1,5 km langen Tunnel auf einem abgetrennten Fahrradweg passieren muss. Wir waren froh, als wir diese stinkende, extrem laute Tunnelröhre hinter uns hatten.

Bis kurz hinter Bad Hofgatein geht es noch relativ flach dahin, bevor uns ein teils sehr steiler Anstieg bis nach Bad Gastein bringt. Ohne e-Bikes ein recht kräfteraubendes Erlebnis. Das Taxi von Hofgastein nach Bad Gastein kostet übrigens 35,- €.

 
     
Spittal  


3. Tag - 59 km

Bad Gastein - Spittal

Wir verlassen den Touristenort Bad Gastein und fahren der Tauernschleuse entgegen. Dort steigen wir in den einmal stündlich zwischen Anlaufstelle und Mallnitz verkehrenden Zug ein und landen damit nach wenigen Minuten auf der anderen Seite des Alpenhauptkamms.

Und dort erwartet uns eine 8 km lange fantastische Abfahrt hinunter bis nach Obervellach. Nach einem Haferl Kaffe auf dem Marktplatz geht es im Mölltal bis nach Möllbrücke, wo wir dem Drau-Radweg bis nach Spittal folgen.

Im Schlosscafe von Spittal - s. linkes Bild - lassen wir den heutigen Radltag auskliingen.

 

 
     
Villach  


4. Tag - 39 km

Spittal - Villach

Von Spittal aus geht es recht gemütlich an der Drau entlang bis nach Villach. Das architektonische Highlight während dieser Fahrt ist eine bogenförmige Hängebrücke über die Drau.

Es lohnt sich, in Villach zu bummeln. Wir sind von Villach, das auf der Hauptstrecke von Klagenfurt nach Salzburg liegt, wieder heimwärts gefahren, um im nächsten Jahr den zweiten Teil des Alpe Adria Radwegs zu machen.

Fazit: Ganz so spektakulär, wei er in vielen Magazinen angepriesen wurde, ist der Alpe Adria allerdings nicht. Da müssen die Verantwortlichen dieses Weges schon noch dran arbeiten.