Elberadweg  
Elbe Symbol

Elbe

Der Elberadweg ist der Klassiker unter den Fahrradtouren, ein Muss für alle Tourenfahrer. Wir haben von dem insgesamt 1000 km langen Radweg in sechs Tagen das wohl schönste Teilstück befahren, den 280 km langen Abschnitt von Bad Schandau nach Dessau.

 
     
Raddampfer
Bastei
 


1. Tag

Vom kleinen Kurort Bad Schandau führt der Weg am Ufer der Elbe mitten durch das Elbsandsteingebirge bis nach Dresden. Das linke Foto zeigt die berühmte Bastei mit ihren gewaltigen Felsformationen. Etwa 12 km vor Dresden liegt das Schloss Pilnitz, der Höhepunkt an diesem ersten Tag, ein Muss für alle - bloß nicht auf der anderen Elbseite vorbeiradeln. Man kann übrigens gegenüber von Schloss Pilnitz, in Kleinschawitz, wunderschön übernachten, vor allen Dingen etwas günstiger als im Zentrum Dresdens.

Von Bad Schandau nach Dresden sind es ca. 45 km.

 
       
in Dresden  


2. Tag

Wer noch nie in Dresden war, der sollte sich zumindest einen Tag gönnen, um all die Sehenswürdigkeiten genießen zu können, welche die Landeshauptstadt von Sachsen bietet:
Frauenkirche, katholische Hofkirche, Semperoper, Schloss, Zwinger usw. Auf dem Weg nach Dresden kommt man als Radler notgedrungen an einer bekannten Sehenswürdigkeit direkt vorbei, nämlich an der 1893 errichteten Stahlbrücke "Blaues Wunder".

 
Blick auf Dresden  


Selbst wenn Sie bereits die Innenstadt verlassen haben, begleitet Sie das grandiose Panorama dieser Stadt noch eine ganze Weile.

Von Dresden aus der Elbe folgend gibt es kaum noch Steigungen. Auf dem Weg nach Meißen liegt Coswig. Von dort kann man den Abstecher nach Moritzburg unternehmen, was die Tagesetappe auf insgesamt 45 km verlängert. Plant man den Abstecher nach Moritzburg von vorneherein ins Programm ein, dann fällt es einem leichter, ihn auch umzusetzen. Also: Moritzburg mit einplanen.

 
     
Meißen  

3. Tag

Von Meißen aus geht die heutige Etappe auf etwa 58 km bis nach Belgern. Meißen ist zwar wohl fast genauso bekannt wie Dresden, - wer kennt nicht das Meißner Porzellan -, ist jedoch eine Kleinstadt geblieben. Da kann auch das imposante Stadtbild nicht hinwegtäuschen. Wuchtig überragt der Dom die Stadt an der Elbe, auf deren steilen Ufern sächsischer Wein gedeiht.

Das sächsische Weinanbaugebiet ist meines Wissens das nördlichste Deutschlands. Schön ist es allemal an Weinbergen entlang zu radeln.

 
     
Fähre  


4. Tag

Von Belgern nach Sachau. Das ist die Tagesetappe mit insgesamt ca. 56 km. Was Sie links sehen, das gehört zum Alltag auf der Tour entlang der Elbe. Sie können von der einen Elbeseite zur anderen wechseln und bringen so zusätzliche Abwechslung in diese Tour. Häufig gibt es Fahrradwege sowohl links- als auch rechtselbisch.

Torgau erlangte Berühmtheit als der Ort, in dessen Nähe sich Amerikaner und Russen sich bei den Kampfhandlungen am Ende des Weltkrieges begegneten. ...

 
TorgauTorgau  


... Wirklich leuchtend ist jedoch die große Vergangenheit dieser Stadt, sichtbarer Ausdruck ist das Schloss Hartenfels mit einem reichhaltigen baulichen Ensemble im Innenhof.

Vielleicht geht es Ihnen genauso wie mir, dass man versucht ist, einmal in Fahrt gekommen, dann auch an allem vorbeizuradeln, was da an Sehens-würdigkeiten links und rechts am Wegrand liegt.

Also entgegen dem Trend: nichts wie rein in diese gut erhaltene mittelalterliche Stadt.

 
     
Orgel  


5. Tag

Von Sachau nach Wittenberg sind es 52 km. Abseits der Touristenzentren können Sie sich zurückversetzt fühlen in alte, ruhige Zeiten. Dörfer, die wie ausgestorben erscheinen mit Kirchen, die anscheinend oder nur scheinbar selten Besuch haben. Besuchen Sie eine dieser Kirchen und Sie werden ganz schnell feststellen, dass es da immer wieder etwas zu entdecken gibt, wie z.B. in Klöden die Orgel der romanischen Kirche.

 
Wittenberg  


Eine ganz wichtige Stadt an der Elbe ist die Lutherstadt Wittenberg. Den Hauptplatz der Stadt beherrschend, wacht Luther, von einem Baldachin geschützt, über die Stadt, und die Marienkirche, in der Luther predigte, beherrscht alles.

Am 31. Oktober 1517 - Reformationstag! - schlug Luther seine Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg und leitete damit die Reformationsbewegung ein, die in der Spaltung der Kirche ihren Niederschlag fand..

 
     
Wörlitzer Park  

6. Tag

Mit der Ankunft in Wittenberg haben Sie das 3. Bundesland auf dieser Tour erreicht. Startpunkt war Band Schandau in Sachsen, in Mühlwerg efolgte ein kurzer Abstecher nach Brandenburg, dann das Wiedereintauchen nach Sachsen und in Wittenberg landeten Sie schließlich in Sachsen-Anhalt. Hier öffnen sich die Elblandschaften endgültig und unwiderbringlich in die Weiten der norddeutschen Tiefebene.

Von Wittenberg nach Dessau sind es geruhsame 30 km.

 

 
im Wörlitzer Park  


Bei Wörlitz liegt der Wörlitzer Park, eine Flusslandschaft, die kultiviert wurde und heute der Treffpunkt für jung und alt aus der ganzen Region ist. Wandern, sitzen und schauen oder sich mit der Gondel durch die Kanäle bugsieren lassen, das sind die Wörlitzer Anlagen.

Mit diesem hübschen Bild aus dem Wörlitzer Park verabschiede ich mich von einer der schönsten Fahrradtouren, die es in Deutschland gibt, einer Tour die vom Mittelgebirge durch liebliche Weinberge letztlich hinausführt in die flachen Ebenen Norddeutschlands. Wir erleben einen Fluss, der in Bad Schandau noch recht unscheinbar wirkt und sich in Dessau bereits zu einem großen Strom entfaltet hat.

Gesamturteil:
Landschaftlich und kulturell äußerst reizvoll und dabei noch leicht zu fahren.

Super!