Landkarte zur Tour  

Rheinland - Pfalz

 

Ausgangspunkt der insgesamt ca. 260 km langen Fahrradtour ist Speyer, die älteste Stadt der Pfalz, deren Besichtigung allein schon der romanische Dom rechtfertigt.

Kernstück der Tour ist die alte Weinstraße, der wir von Bad Dürkheim bis nach Wissembourg folgen. Schöne Landschaften, alte Weindörfer und typisches Pfälzer Essen - Kohls Saumagen - machen die Tour zu einem einmaligen Erlebnis.

Am Ende der Tour haben wir noch einen kleinen Abstecher ins baden -württembergische Heidelberg gemacht, das nur 26 km von Speyer entfernt liegt.

Hier geht`s zur Fotogalerie.

 
     
in Hassloch  


1. Tag:

Speyer - Hassloch - Bad Dürkheim.

In Speyer lässt es sich gut leben. Wer im Biergarten des Hotels Domhof einen Flammkuchen, das typisch elsässische Gericht, genossen hat, der weiß, dass er sich in einem Landstrich Deutschlands aufhält, der bereits von Frankreich beeinflusst ist.

Wir verlassen die altehrwürdige Stadt Speyer und nähern uns durch Wälder und weites Ackerland der Weinstraße. Die insgesamt 50 km bis nach Bad Dürkheim sind einfach zu bewältigen.

 
     
Kirche in Deidesheim  


2. Tag:

Bad Dürkheim - Wachenheim - Deidesheim - Neustadt - Hambach - Edenkoben

Insgesamt ca. 35 km auf Fahrradwegen oder auf nur wenig befahrenen Landstraßen.

Wir befinden uns den ganzen Tag über auf der Weinstraße, durchqueren Weinberge und charmante Weindörfer, fahren an Burgen und Schlössern vorbei und lernen, dass die Weinstraße in einem stetigen bergauf bergab von Ort zu Ort führt .

 
     
Burg Landeck  


3. Tag:

Edenkoben - Rhodt - Ludwigshöhe - Siebeldingen - Klingenmünster - Bad Bergzabern - Dörrenbach.

Insgesamt ca. 43 km weitgehend auf der alten Weinstraße. Diese 43 km haben es in sich. Die Wege in den Weinbergen sind zum Teil so steil, dass man schieben muss. Und trotzdem, dieser Abschnitt der Weinstraße ist landschaftlich wunderbar.

Hinweis: Zur Ludwigshöhe bei Rhodt sollte nur der hinauf fahren, der es sich konditionell leisten kann!

Im Hintergrund links sehen Sie Burg Landeck.

 
     
Wissembourg  


4. Tag:

Dörrenbach - Wissembourg - Lauterbourg

Insgesamt ca. 35 km auf Fahrradwegen oder kaum befahrenen Landstraßen.
Die Nacht vom 3. auf den 4. Tag verbrachten wir im Keschtenhäusel - Kastanienhäuschen - in Dörrenbach, ein Gasthaus ganz im Stil der Gegend - ideal für Fahrradfahrer. Dörrenbach, das etwa 2 km abseits der Route liegt, ist auf jeden Fall einen Abstecher wert, zumindest für diejenigen, die Fachwerkhäuser lieben.

Das linke Bild zeigt die Kirche im französichen Wissembourg.

 
     
Rheinschiffe  


5. Tag

Lauterbourg - Wörth am Rhein - Kandel - Herxheim - Landau

Insgesamt ca. 50 km auf Fahrradwegen oder kaum befahrenen Landstraßen. Die Tour führt uns heute hinab zum Rhein, wo es sich immer lohnt, Rast zu machen und den vorbeiziehenden Schiffen nach zu schauen.

Von Wörth aus geht es über leicht welliges, offenes Gelände bis nach Landau. Stolz blicken wir nach Westen, von wo uns der Pfälzer Wald mit der bergigen Weinstraße, die wir in den letzten Tage bezwungen haben, grüßt.

 
   

 
Storch  


6. Tag

Landau - Bornheim - Freimersheim - Gommersheim - Dudenhofen - Speyer

Insgesamt ca. 45 km auf Fahrradwegen. Leicht welliges Gelände! Von Landau aus geht es sehr beschaulich nach Speyer. Ein besonders liebenswürdiger Ort auf deser Etappe ist der Ort Bornheim. Hier findet man die Storchenscheune und Bronzeplastiken von Max und Moritz, Witwe Bolte, ihren Gänsen und Lehrer Lempel.

Gesamturteil: Eine zum Teil hügelige Tour mit landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Höhepunkten! Super!