Mustang - Das verborgene Königreich

im Basar

 

Flagge

Mustang - Sehnsucht vieler Bergsteiger - das verborgene Königreich im Himalaya - mystisch verklärt. Heute ist es kein Königreich mehr und gehört zu Nepal.

So ist denn auch der Name Mustang nicht der ursprüngliche Name dieses Landes, sondern Lo, was so viel wie Süden bedeutet. Das Wort kommt aus der dort gesprochenen Sprache, einem dem Tibetischen verwandten Dialekt, womit deutlich wird, dass ...

zur Fotogalerie

 
... Mustang über Jahrhunderte hinweg von Tibet her beeinflusst wurde. Mustang war das Verbindungsstück zwischen Tibet und Nepal und damit dem südlich davon gelegenen Indien. Diese Verbindung gibt es nicht mehr. Eine Straße soll Mustang nun an das nepalesische Mutterland anschließen und so mehr Wohlstand ins Land bringen. Die Touristen, die nach Mustang kommen, sind also vorerst noch auf das Flugzeug angewiesen, das in Jomsom landet.

Geografisch geprägt wird das Land durch die Bergriesen im Süden, die mit ihren 8.000 Metern Höhe den Regen abschirmen und so jene Trockenheit schaffen, die Mustang sein Aussehen gibt: wenige grüne Oasen in tiefen Schluchten und steinigen Bergen, die in ihren bizarren Formationen von großartiger Schönheit sind. Eine dieser Schluchten, die auch zugleich die tiefste Schlucht der Welt ist, ist die Kali Gandaki Schlucht.

In diesem traumhaft schönen Land leben ca. 6.000 Einwohner, die sich mit dem Tourismus eine neue Geldquelle erschlossen haben, die ihnen hoffentlich weiterhilft. Merke!! Wer dieses Land bereisen will, der muss gut zu Fuß sein.

Die Fotos in der Fotogalerie stammen von Wolfgang Angermeir.