Boot  

Flagge

Seychellen

 

Das wichtigste Verkehrsmittel ist das Boot. Von der Hauptinsel Mahe aus kann man zwar einige Inseln auch mit einem kleinen Flugzeug erreichen, aber von dort aus gibt es nur Linienboote zur nächsten Insel - wie hier von Pralin nach La Digue.

 
     
Dschungel  

Auf La Digue, wie auch auf den meisten anderen Inseln gibt es noch Dschungel pur und das ohne Schlangen, sodass man sich ganz ohne Furcht wie Robinson Crousoe fühlen kann. Eine Durchquerung dieses Dschungels ist Genuss pur.
 
     
Schildkröte  

Auf La Digue kann man einge der geruhsamsten Bewohner der Meere, die Schildkröten, bewundern.
 
     
FelsenEchse  

Selbst die Felsen erscheinen uralt, älter als sonstwo auf der Erde. Wind und Wasser haben hier über Jahrhunderte intensiv gearbeitet. Dieses Urwüchsige macht genau den Charme der Seychellen aus.
 
     
Felsenliebenswertes Personal  

Raubtiere gibt es so gut wie keine für die noch verbliebenen "Ureinwohner" der Inseln, die sich in dem allerorten dichten Dschungel gut verstecken können.

 

Man kann es sich kaum vorstellen, aber es ist wahr: Bis vor etwas mehr als 200 Jahren waren die 115 Inseln dieses Archipels, genannt die Seychellen, noch unbewohnt. Jetzt leben hier ca. 70.000 Einwohner.

 
     
feinster Sandstrand  

Feinster Sand am Strand von Pralin. Die Haupteinnahmequelle ist der Tourismus, genau genommen der Exclusivetourismus, Massenherbergen wie in Spanien, in Ägypten oder in anderen Urlaubszentren gibt es nicht. Entsprechend teuer ist der Urlaub.
Vorsicht Vegetarier!! Es gibt nur wenig Gemüse und wenn, dann aus Dosen. Fleisch- und Fischspeisen gehören zur Hauptnahrungsquelle von Urlaubern und Einheimischen!! Das Land ist wenig geeignet zum Anbau von Gemüse oder gar Getreide. So hängen den Seychellen komplett von Südafrika ab.
 
     
No Stress Strategie  

Stress scheint es für viele der Einwohner auf den Seychellen nicht zu geben.